Burkaverbot in Frankreich


Die Nacht war wieder so eigenartig. Der Mond hat so hell gestrahlt das der Orion beinahe verblasst ist und hat die verschneiten Berge in ein zauberhaftes Licht getaucht. Ausserdem habe ich, vermutlich, Gallensteine die Kolliken verursachen, also muss ich mich an irgend jemand rächen.

Das bescheuertste Buch, das ich gelesen haben war „Der Flieger und das Eichörnchen“. Ich hab damals in Magdeburg in der Stasi Uhaft gesessen. Das war sehr langweilig. Wenn man nicht vernommen wurde, und das kam nur alle paar Wochen vor, dann hat man aufs Essen gewartet, auf den Freigang, man hat gegen die Wand geklopft und gehorcht was andere zu klopfen haben. Und man konnte lesen. Viele Bücher hatten sie nicht, aber die meissten waren gut, bis auf das eine. Also was hat ein Flieger mit einem Eichörnchen zu tun.

Es ging um einen Jagdflieger der Nationalen Volksarmee. Der hatte einen Bruder der Republikflucht begangen hat. Das war für die Karriere des strammen Kommunisten nicht förderlich da die DDR nur wenig vertrauen zu Brüdern hatte. Also hat sich der Bruder über Seiten und Seiten über seinen bösen Bruder beschwert, der so rücksichtslos und so verräterisch war. Na ja, es war weniger brutal als das Konzept Kain und Abel aber in meiner Lage konnte ich einfach kein Mitgefühl für den armen Flieger entwickeln.

Aber ich habe das ganze Buch gelesen und wärend ich den Müll gelesen haben wurde ich immer wütender (es ist leicht mich in Wut zu bringen), was hat dieser blöde Flieger mit dem blöden Eichörnchen zu tun. Und da ich stur bin habe ich es bis zur letzten Seite gelesen. Und da kam es, er hat es gesehen, das Eichörnchen.

Nun muss ich ganz ehrlich sagen, das ich auch schon Eichörnchen gesehen habe, aber keines war so bedeutend das ich über es ein Buch geschrieben hätte. Ich finde Eichörnchen einfach nicht inspirierend. Und wenn ich Flieger gewesen wäre, also irgend was von 30 000 PS am Arsch gehabt hätte und mein Bruder hätte mich so in die Pfanne gehauen, ich hab einen Bruder und wir haben uns als Kinder sehr gestritten aber er hat auch nie was getan was mich in die Fänge eines Eichörnchens getrieben hätte, dann hätte ich irgend einen anderen Titel gefunden. So was in Richtung 10TagediedieWelterschütterten. Ein sehr gutes Buch.

Also, wenn sie irgendwann in einen Buchladen gehen und sehen das Buch „Der Flieger und das Eichörnchen“, kaufen sie es nicht. Es reicht wenn sie die letzte Seite lesen. Machen sie nicht meinen Fehler.

Obwohl, wenn sie jemand kennen der irgendwas pdslinke ist, dann schenken sie ihm das Buch. Das ist angemessen.

Im nachhinein habe ich mich geärgert das ich nicht gleich die letzte Seite gelesen habe, das hätte mir sehr viel Wut erspart und ich hätte heute nacht vielleicht keine Koliken gehabt.

Aber was solls.

Aber ich hatte heut Nacht einen Traum. Irgend jemand sagte „Der Tiger schwimmt den Fluss hinab“ Der Fluss hat so meandert, er floss in mehreren Strömen und da waren sandige Inseln. So ähnlich wie die Isar, aber die habe ich nur im Fernsehen gesehen. Der Tiger bin natürlich ich. Schliesslich kann ich nicht schlafen wenn ich nicht mindestens 100 Araber oder Russen abgemurkst habe. Ausserdem hat mich ein Tiger gebissen, das hat was zu bedeuten. Gut, ich habe eine japanische Kampffischdame und einen tschungarischen Hamster die mich auch immer beissen, aber das macht nichts her. Wie steht man da wenn man in der Bar einer Schlampe erklärt, das man vom Hamster gebissen wurde. Damit kriegt man doch keine rum.

Obwohl ich keine Ahnung habe wie man Schlampen in der Bar rumkriegt. Die wollen von mir nur das Eine, das ich sie in Ruhe lasse. Und dann rufen sie mich an und fragen mich wie sie den Idioten, den sie in der Bar kennengelernt haben dazu kriegen, das er sie, und nur sie liebt.

Ich hasse Frauen wirklich. Das schwanzlose Gesindel. Ich verrate ihnen alle meine Geheimnisse, aber wenn ich ihnen an die Wäsche will dann behandeln sie mich wie den Onkel von der Adams Familie. Aber die Frauen die bei mir anrufen kann ich wenigstens nicht sehen. Aber bei Tänzerinnen zb. hilft es auch nicht sich einzubilden das sie hässlich sind.

Ausserdem war da mein Vater im Traum. Er gab mir alles was ich mir wünsche.

Nun ist mein Vater für mich der Buddha Maitrea, der kommende Buddha. Mein Vater hat alle Anzeichen, er ist ausgesprochen fett. Meisst, wenn gutes Wetter ist, steht er an einem Stein, einem Hinkelstein so wie ihn Obelix auf dem Rücken trägt. Aber den Stein hat er mit dem Radlader des Holländers, das ist der neue LPG-Vorsitzende von Lüttgenziatz, vors Haus bringen lassen. Davon hat er zwei, ich meine zwei Hinkelsteine. Der dritte ist so schwer wie die zwei aber das ist ein Klops. Und dann haben wir noch einen Schmiedestein. Mit dem wurden die Radreifen für die Postkutschen in ihre runde Form gebracht.

Also wie benutzt man einen Buddha Maitrea: man reibt ihm am Bauch und wünscht sich was.

Nun werde ich meinen Vater am Wochenende sehen und da ist also Gelegenheit ihm am Bauch zu reiben. Aber das ist nicht ungefährlich bei meinem Vater. Er hasst es wenn ich ihm am Bauch reibe. Ungefähr so wie ich das Buch „Der Flieger und das Eichörnchen“ hasse. Ich hab es schon gemacht aber er haut dann nach mir. Und her hat eine Bärenpranke, er heisst auch noch Bruno. In unserer Familie ist es übel aufgenommen worden als Bruno der Bär erschossen wurde.

Na gut, er hat ein paar Schafe und Karnikel gerissen. Aber was solls. Wenn er es nicht getan hätte, dann hätten wir Menschen es getan. Ausserdem ist es um Karnikel nicht schlimm. Die sind meisstens sowieso doof. Ein Hase würde sich nie so leicht fangen lassen. Das einzige Karnikel vor dem ich Respekt habe ist das Karnikel das den Gottschalk gebissen hat. Gut so, mehr davon.

Ich habe meinem Vater vorgeschlagen ihn nach Thailand zu exportieren. Da gibt es viele junge hübsche Mädchen und die würden glauben das er der Buddha Maitrea ist. Die Süssen kommen also mit Räucherstäbchen, stellen ihre Frage, ich übersetze die Antwort und sage ihnen am Ende, das sich der Buddha wünscht, das sie um soundsoviel Uhr an die Tür meines Hotelzimmers zu klopfen haben. Und der Buddha hasst Unpünktlichkeit. Dann dürfen sie am Bauch reiben.

Erst bei meinem Vater, dann bei mir.

So, finde ich, macht Religion Spass und Sinn. Aber das wird nicht gehen. Das mit dem Reiben würde klappen, er haut nur wenn ich reibe, gegen junge hübsche Mädchen hat er nix. Aber das mit dem Fliegen. Touristenklasse geht nicht, also kostet es Geld. Und wenn er nicht in der Mitte sitzt dann kriegt das Flugzeug schlagseite wie der fliegende Holländer und stürtzt irgendwann ab. Ausserdem redet er sich immer mit seiner Gesundheit raus.

Ja, er ist krank und kriegt keine Luft, aber wenn man ihm einreden würde das er einen Radlader in Thailand umsonst bekommen würde, dann würde er fliegen. Oder fahren. Ich kenne ihn.

Der Fluss ist übrigens der Fluss des Lebens. Normalerweise mögen Katzen Wasser nicht so, aber in Thailand ist es heiss und da schwimmen Tiger gern. Am liebsten in Verfolgung einer hübschen Gazelle in deren zartes Fleisch sie ihre Pranken und Zähne vergraben und sie aufreissen.

Wenn allerdings ein Krokodil wie Gustav in dem Fluss wäre und Gustav das Bein vom Tiger erwischen würde käme der Tiger nur mit drei Beinen aus dem Fluss, ohne Gazelle. Aber Gustav ist nicht in Thailand und ich vermute das die Krokodile dort auch eher keine Menschen fressen.

Gustav ist für mich das sympathischste Krokodil auf der Welt. Er lebt in Afrika und wenn man in seinem Revier in den Fluss fällt dann hat man gute Chancen das man nicht mehr raus kommt. Er liebt Menschenfleisch. Wann er sich das angewöhnt hat weiss ich nicht aber ich vermute das irgend jemand durch den Fluss gelaufen ist und irgend jemand hat auf diesen jemand geschossen. Da ist immer irgendwie Krieg. Gustaf schnuppert das Blut und denkt „ok, probierstesmal“. Und seit dem holt sich Gustav immer mal jemand. Fischer, Leute die durch den Fluss waten und auf die geschossen wird, er ist nicht wählerisch, er nimmt was er kriegt. So halte ich es auch mit der Bundestagswahl. Für Politiker Stimmvieh sein liegt mir nicht. Und nur die dummen Kälber wählen sich ihren Schlächter, wie man an den Wahlen so gesehen hat. Welche Wahl hat man da eigentlich? Man kann zwischen Gauner und Gauner wählen.

Eine Wahl hat man erst ab irgend was von mindestens 500.000 Euro, da kann man sich irgend was aussuchen. Aber wer hat schon 500.000 Euro. Die Billigvariante ist, man schiebt dem Politiker eine gut gehende junge Schlampe ins Bett, da kann man sich dann auch was aussuchen. Aber in Italien geht das nicht, da herrscht der Geist der Borgias und die würden nur lachen.

Aber in der deutschen demokratischen bundesrepublik geht das noch. Tut es. Zerstört die Karrieren aller Politiker, es trifft nicht die falschen.

Einmal haben westliche Jäger mit einer hervorragenden Ausrüstung die hervorragende Idee gehabt den armen Menschen dort zu helfen. Die sind dann zwischen die Fronten irgend eines Bürgerkrieges gekommen und mussten Kugeln ausweichen und Gustaf hat gewartet. Das ist sogar verfilmt worden. Den Film hoffe ich noch mal sehen zu können. Ich vermute vorher hatte er noch nie Fleisch von Europärern gegessen. Aber ich finde, er sollte es tun.

Vielleicht sollte ich Frau Merkel vorschlagen das Buch „Der Flieger und das Eichörnchen“ zu verfilmen. Damit könnte man arbeitslosen PDS Anhängern eine ABM verschaffen. Aber das wird nicht gehen. Nicht weil es eine ineffiziente Verschwendung von Steuermitteln wäre, das wären das Peanuts, gemessen an dem Geld das z.b. für Pharmarefferenten oder sinnlose Medikamente oder sinnlose Operationen oder sinnlose Steuerermässigungen verschwendet werden.

Nein, es geht nicht, weil Frau Merkel nicht den Ansatz von Phantasie oder Visionen hat. Sie ist ne Pfarrerstochter.

Nun war in Sachsen Anhalt schon ein Pfarrer an der Macht und da ist auch nichts geworden. Ich hätte gewarnt sein sollen. Aber ich dachte, als sie an die Macht kam, sie ist Physikerin, sie versteht etwas von Effizienz. Es kann nicht anders sein. Sie hat die Schlangengrube überlebt sie muss gut sein.

Und dann das. Ich schlage mir die Hände über den Kopf zusammen und der Buddha Maitrea quält mich mit Worten wie „Ich habs dir gleich gesagt“. Ich hasse den Kerl.

Es sollte möglich sein eine schöne schwarze Kobra am Besuchstag ins Bundeskanzleramt zu schmuggeln. Wenn man mich abtasten würde, dann könnte ich behaupten „Es ist das was sie denken, mir ist das auch jedes mal peinlich, wenn ich meine Alabamanatter auspacke, aber manche Frauen stehen drauf“. Damit würde ich durchkommen. Vor Gott gilt das noch als Notlüge. Und dann lässt man sie in ihrem Büro an einem ruhigen Plätzchen aus der Hose gleiten. Und wenn es gut läuft ist die nächste Nachricht in der Bildzeitung, wenn die Bildzeitung Phantasie hätte „Frau Merkel hatte den selben Unfall wie Kleopatra“. Das wäre das einzig Positive was man dann über ihre Amtszeit sagen könnte.

Aber ich hab Phantasie. Also würde ich, wenn ich der Buddha Maitrea wäre, mir wünschen, das Frau Merkel eine Einladung nach Afrika bekommt. Ich würde eine Flussfahrt a la General Grand, also viel Alkohol, Drogen, lockere Weiber, organisieren und ich würde einen Eimer Blut nach dem anderen in den Fluss kippen. Es würde nicht die Falschen treffen.Frau Merkel würde ich heimlich ein bissel mit Blut beschmieren. Das Blut würde ich aber würzen. Knoblauch, Pfeffer (Alice im Wunderland), für Vorschläge bin ich offen. Um Gustav ein solches  Mal zu bereiten würde ich meine Seele verkaufen. Wer hilft mir Frau Merkel nach Afrika zu locken?

Oder wer hat ne schwarze Cobra. Das ist die Billigvariante.

Und wann ist wieder Besuchstag im Kanzleramt.

Ok, die Idee könnte man auch im Reichstag abziehen. Ehrlich, es würde nur die Richtigen treffen.

Hab ich noch irgendwas vergessen? Buddha hatte ich, Tiger hatte ich, Gustav hatte ich, Eichörnchen auch.

Obwohl, das mit dem Eichörnchen war die Inspiration eines anderen, ich will mich nicht mit fremden Federn schmücken, ich bin kein Politiker. Obwohl ich gern einen Raben und einen Adler hätte.

Uns ist mal eine junge Eule zugeflogen. Die habe ich durch unsere Wohnstube fliegen lassen. Das war sooooooo geil. Man hat nichts gehört. Aber wenn ich sie auf meine Hand gesetzt habe, das hat so weh getan als wenn ein Tiger beist. Es hat nur länger gedauert. Ich hatte den Eindruck das es der Eule peinlich war. Aber ich bin davon ausgegangen das ich das abkönnen muss. Jeder junge Mann sollte in seinem Leben beweisen, das er Schmerz erträgt. Jeder sollte mal eine Eule oder einen Adler oder Bussard auf der Hand tragen für 5 Min.

Die Indianer hatten den Sonnenschwur (Der Mann den sie Pferd nannten). Das war natürlich ein bissel grob, aber eine Frau sollte, bevor sie mit einem Kerl in die Kiste steigt einen Liebesbeweis verlangen.

Ich schlage ja immer meinen Frauen vor sie soll mit dem Kerl ins Uhrengeschäft gehen und sich eine Uhr von Pattek Phillip zeigen lassen und dem Kerl vor der Verkäuferin sagen „Wenn Du mich wirklich liebst kaufst Du mir die“.  Die teuerste kostet wohl 18 000 Euro, also sollte das keine Überforderung sein. So was macht man ein mal im Leben, zumindest ist das das Argument was ich den Frauen einrede.

Und wenn er einen Fehler gemacht hat, den er nicht hätte tun dürfen dann nimmt die Frau die schöne Uhr von Pattek Phillip, legt sie auf den Tisch, schlägt mit dem Hammer drauf und sagt „Das ist unsere Beziehung. Und jetzt kaufst Du mir ne neue oder ich rufe das Taxi.“

Sowas würde der Kerl nie wieder vergessen, selbst wenn er Millionär wäre. Ich hab schon eine Frau die bei Pattek Phillip arbeitet beraten und sie gebeten mir eine, sagen wir, zu klauen. Aber bis jetzt hab ich nur eine gefälschte und die ist kapput, das Glas ist gesprungen und hier repariert das keiner. Aber der Adler oder Bussard ist die Billigvariante, das geht auch.

Hat irgend jemand bis hierher überhaupt gelesen?

Hab ich noch was vergessen?

Ach übrigens, wie ist die Schweiz entstanden, ich hab das jetzt raus. Die Österreicher (ich kann nichts dafür, die meissten hassen die Ösis, obwohl ich das nicht verstehe, ich finde die lustig, vor allem „Sehr geehrter Islam“ würde ich gern hierher verlinken aber keine Ahnung wie das geht) sind mit ihren Rittern immer rüber und haben die Schweizer beraubt, die Männer erschlagen und die Jungfrauen oder was sie dafür hielten samt Geld und Ernte nach Östereich exportiert. Pattek Phillip Uhren aber nicht. Die waren noch nicht erfunden. Sie haben sich also an das gehalten, die treuen Katholiken, was die Bibel so verlangt für den Feind.

Jedenfalls haben sich die Schweizer auf einer Wiese getroffen, die Rütliwiese und waren stinksauer und haben sich geschworen „Wenn noch einmal einer, der aussieht wie ein Österreicher, hier bei uns Urlaub machen will, dann kriegt er eins in die Fresse.“

Als dann 5000 gepanzerte, kriegserfahrene Östereicher, Praktiker, nicht Theoretiker wie dieser blöde Flieger der nie jemand wirklich kalt gemacht hat, durch ein enges Tal liefen haben 1500 Werhatserfundenschweizer sie kalt gemacht.

Wie geht das? So ein Missverhältnis.

Ich vermute mal das man in so einer Rüstung nur schwer klettern kann und ein Armbrustpfeil geht durch ne Rüstung. So stelle ich mir das vor.

Hab ich noch irgend was vergessen?

Ach so, das mit der Burka, ja.

Also, während der französichen Revolution haben die Leute etwas gemacht das ich auch gern tun würde, nicht das mit dem Köpfen, obwohl…eine Liste hätte ich und Frau Merkel wäre deffinitiv dabei. Auch der Nonnenmacher, kann den mal jemand kalt machen, der ist so wiederlich. Und alle Mitarbeiter von Monsanto und die Vorstandsmitglieder der 250 Krankenkassen die dafür sorgen das mir die Krankenkasse zu teuer erscheint (Frau Merkel hat versprochen das jeder eine haben sollte, aber mein Betreuer hat inzwischen aufgegeben) Die Pharmareferenten würde ich mit 10 Jahren Galere durchkommen lassen. Aber da bräuchte man eine Menge japanischer Peitschenschwinger. Die Pharmareferentinnen sind meist hübsch (warum eigentlich) um die würde ich mich kümmern. In Prag kann man im Stasiknast übernachten. Das würde ich für ein halbes Jahr buchen und bei Bedarf kann sich einer meiner Freunde was aussuchen. Ich würde natürlich vorher alle hochnotpeinlich verhören. Das hat man in der französischen Revolution auch abgeschafft (liest Du immer noch).

Also jedenfalls hat man einen Esel eine Bibel an den Schwanz gehängt und den Esel durch die Stadt getrieben.  So was sollten mal die Iraner mit dem Koran machen, aber die Iraner haben nicht genug Phantasie und keinen Arsch in der Hose. So einen Esel würde ich gern mal in die Kriche treiben wo die Käsman ihre Predigt hält. Gott, die ist so schlecht. Aber Luther hat es nicht anders verdient, auch den Esel hat er verdient. Wenn man diesen christlichen Schund so liest, das ist nicht besser als der Müll den die Taliban so von sich geben. Gut, ich würde eigentlich sagen das allen hässlichen Christinnen die Burka zur Verpflichtung gemacht wird, vor allem Frau Merkel, wir haben sie mehr als genug gesehen und viel intelligentes hat sie nicht hinbekommen.

Grundsätzlich ist das Verbot der Burka eine Einschränkung der Religionsfreiheit. Aber solange religiöse Menschen es sich erlauben die Freiheit anderer einschränken zu wollen ist das eine akzeptabele Überschreitung der Ideale, denen ich mich verpflichtet fühle.

Holger Rösler

PS: Ich mag Eichörnchen die sich füttern lassen, vor allem die, die Tollwut übertragen. No Passeran.

Advertisements

7 Antworten to “Burkaverbot in Frankreich”

  1. sayadin Says:

    Das musste ich einfach klauen….

    „In Zeiten universalen Betruges ist es ein revolutionärer Akt, die Wahrheit zu sagen.“
    – George Orwell –

  2. Exo Says:

    Ja, ich habe alles gelesen. Etwas konfus, aber sehr amüsant, ja doch 😉

  3. sayadin Says:

    Danke für den Kommentar. Ich freue mich über jeden. Wenn ich wüsste wie das geht würde ich ne Verlinkung zu Deinem Blog machen, Deine Burkainterpretation finde ich absolut sehenswert.

    • BieneMaja Says:

      wieso weisst du nicht wie eine verlinkung geht
      zu einem anderen blog
      du gehst in den adminbereich
      ich weiss jetzt ja wer du bist, aber ich sags dir trotzdem wie es geht, Holger Rösler,
      auf der linken seite findest du im admin bereich das wort LINKS
      klickst da drauf dann siehst du neu anlegen und das machst du
      dann und abspeichern, fertig.
      und auf Blank setzen

  4. ravenheart666 Says:

    also gut, nun bin ich verwirrt. spätestens gustav, das krokodil hat mich rausgehauen. und fast hätte ich dem handlungsbogen zur burka nicht mehr folgen können. und heute nacht werde ich von schwanzlosen eichhörnchen träumen, die uhren zertrümmern.

  5. sayadin Says:

    Na ja, manchmal kommt mein Diabolos raus, da kann ich nichts dagegen tun.
    Die Uhr steht still
    zu Eis erstarrt
    der Menschen Welt
    zum Paradiese für uns ward.

  6. CrippLeD SaM Says:

    —-> ❗ Du bist in meiner Link-Liste

    MFG CrippLeD SaM

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: