Heute Nacht 7


war ich in der Nähe des Bahnhofs von Hannover.  Es war Nacht. Ich sollte da in einem Imbiss arbeiten. Es war ein modernes Gebäude mit viel Glas. Ich habe eine Bockwurst mit Senf gegessen.

Dann wurde der Imbiss zum Krankenhaus. Die Tochter des Arztes war ein sehr hübsches Mädchen mit schönen Augen.

Die Reinigungskraft sollte mir eine Infusion legen. Aber die Nadel war so kurz, das ich dachte, das kann nur ins Gewebe gehen. Ich sah, wie meine Adern anschwollen und hab die Nadel wieder rausgezogen. Das war der Reinigungskraft gar nicht recht und sie hat gemeckert.

Dann habe ich alle meine Platten auf eine Trage gelegt. Der Bruder der Hübschen wollte was verkaufen. Ich sagte, der Plattenhändler kann sie sich anschauen aber ich verkaufe sie nicht.

Dann war ich mit der Hübschen draussen. Es war Tag. Sie ist einen Maschendraht hochgeklettert und ich meinte, das es gefährlich sei und sie wieder runter kommen sollte.

Ich dachte, sie ist ein bischen verrückt.

Advertisements

2 Antworten to “Heute Nacht 7”

  1. CrippLeD SaM Says:

    Du hast ja wohl arge Träume!!!

    Reinigungskräfte, die Infusionen geben?

    Ich glaube, du warst schon mal in Italien im Spital…..

    😉

    MFGCS

    P.S.: Ich beneide dich, weil du so oft träumst.

  2. sayadin Says:

    Wenn Du sie aufschreibst werden es mehr. Auch wenn Du über fremde Träume nach denkst werden es mehr. Es müsste bei Dir schon Wirkung gezeigt haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: