Heute Nacht 20


Ich war in einer Gegend im Norden Deutschlands, die ich nicht kannte. Ich wollte zu einem Bauernhof. Auf dem Weg wurde ich in ein Haus eingeladen. Da war eine Frau und zwei Kinder. Das Haus gehörte dem Bauernhofbesitzer. Aber das Haus war elendig. Es gab keine Heizung und keinen Strom und an den Wänden war die Tapete abgerissen und es war schmutzig.

Dann war ich in Russland an einer Autobahnabfahrt der Lena. Es war Winter und ein Kanal lief über und drückte mit Eis und Wasser auf den Fluss. Ich bin zu nahe ran gegangen und ein Fernfahrer wollte mich warnen, aber da war ich schon in den Kanal gestürzt. Er zog mich wieder raus.

Dann war ich bei meinem Elternhaus. Da waren lustige Jugendliche. Es lag ganz viel Schnee. Da gab es einen Eistunnel zum Nachbarhaus. Das Mädchen vom Nachbarhaus unterhielt sich mit mir und ich machte ihr den Vorschlag durch den Tunnel zu ihr zu gehen.

Dann war ich in Lemgo. Ich ging durch die Stadt und war erst in einer katholischen Kirche, dann in einer evangelischen. Da waren sehr viele Leute beim Gottesdienst. (Lemgo war eine der Nahtstellen des 30 jährigen Krieges)

Ich wollte zum Postamt um Briefmarken zu kaufen, habe mich aber dann im Stadtarchiv im Keller verirrt. Die Frauen da haben mich wie einen Dieb und Einbrecher behandelt und dann kam ein Kerl, der hatte eine Ähnlichkeit mit dem Kerl, der mich aus meiner letzten Wohnung rausintregiert hatte. Er kam von oben und provozierte mich.

Da ist mir der Kragen geplatzt und ich ich habe seine Nase eingedrückt bis Blut kam. Dann bin ich ins Museum um raus zu kommen, aber ich dachte, das ich mich an der Stadt rächen wollte. Ich wollte ihr etwas Wertvolles stehlen.

In einem engen Gang sah ich unter anderem ein Messer in einem Futteral das als Löffel zu benutzen war. Das schnappte ich mir und wollte es unter meiner Jacke verstecken. Gerade in diesem Moment kamen zwei Museumsmitarbeiterinnen von hinten. Ich musste sie mit Worten ablenken, damit sie nicht mitbekamen das ich gerade das Museum bestahl.

Dann war ich vor der Stadt. Da war eine Bande von übelen Gesellen. Zigeuner und anderes Volk, eine Rotwelschbande. Die luden mich ein und machten mir sehr schnell klar, das ich aus der Sache nicht raus kommen würde. Ich fühlte mich erpresst. Sie sind dann mit mir in das Museum als niemand da war. Sie haben in dem Museum geplündert und zerstört. Es kam ihnen aber in der Hauptsache aufs zerstören an.

Die Nummer zwei bat den Chef, das ich mit ihm kommen solle. Wir sind dann in eine Glasabteilung und er verlangte von mir, das ich mit den wertvollen Dingen Bowling spielen solle. Ich machte mir Sorgen wegen meiner Fingerabdrücke und den Fingerabdrücken der Bande. Aber denen war das vollkommen egal. Die Nr. 2 teilte mir mit, das als Nächstes Banken und Supermärkte dran seinen.

Dann war da in einem Raum des Museums ein alter Mann. Durch das Fenster drang Brad Pitt in den Raum ein und der alte Mann warnte Brad vor der Zigeunerbande. Aber er tat so, als ob er ein Blöder wäre und zur Bande dazu gehören würde und steckte immer wieder seinen Finger in einen elektrischen Fliegenfänger. Das war wie bei 12Monkeys. Er sollte der Befreier sein.

Gestern hat mich ein Freund vom Call of Duty angerufen und mir erzählt, das er sich den Fingernagel des Daumens abgeschnitten habe. Schreckliche Vorstellung.

Ich halte es für möglich, das diese Kriese ihre Ursache in alten Rechnungen hat, die seit dem 30 jährigen Krieg nicht erledigt wurden. Es kommen so viele alte Geschichten, die man eigentlich vergessen wollte, ans Licht. Warum kommt gerade jetzt der Genozid an den Armeniern wieder in die weltweite Diskussion? Wirklich eigenartig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: