Heute Nacht 22


Ich war vor dem Haus meiner Eltern bei den Hinkelsteinen.

Dann war ich im Bahnhof von Chemnitz. Aber der Bahnhof sah eher nach Hannover aus. Ich sah erst den DDR Zustand, die Wände waren schmutzig und bemalt, dann bekam alles eine neue Fasade. Aber der Schmutz war noch drunter.

Ich wollte einkaufen gehen und war im Supermarkt im Bahnhof. Aber ich wollte lieber ausserhalb einkaufen, weil es da billiger wäre. Da waren Typen im Bahnhof die mir gefährlich vor kamen. Beim Ausgang wollte ich über eine Bariere springen, da sprach mich ein berühmter Filmschauspieler an. Er bat mich, ihn bei einer Racheaktion zu helfen. Es ging um etwas sehr persönliches.

Wir stellten seinen Gegner, der Kerl war gefährlich, in seiner Wohnung. Ich lenkte ihn ab und konzentrierte seine Aufmerksamkeit auf mich. Dann trat der Schauspieler mit Schlitschuhen gegen den Fuß seines Gegners, aber auf der Lauffläche. Das tat er zwei mal und verletzte ihn so, das er auf der Wunde laufen müsste. Die Wunde war eigentlich nicht so tief.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: