Heute Nacht 40


war ich mit meinem Sohn Sascha in einer Tankstelle in einem Raum. Er kippte in einen Topf Benzin. Dann gingen wir raus und da war eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler an einer Rakete. Sie wollten sie starten lassen und waren bei den Vorbereitungen. Ich sah eine Maus in der Rakete laufen und zeigte sie Sascha und meinte, das das jetzt eine Weltraummaus wäre. Wir lachten.

Dann war ich mit meinen Kindern in einem Haus, das ich nicht kannte. Meine Mutter hätte Frühstück machen sollen, hat sie aber nicht und ich schimpfte fürchterlich und beschwerte mich bei meinem Vater über sie.

Dann waren wir im Garten. Meine Kinder, meine Eltern und einige Leute aus dem Dorf. Ich hatte eine Panzerfaust und wollte damit eine Wurzel aus der Erde sprengen. Wir wollten ein ordentliches Kabum machen. Ich meinte zu meinen Eltern, sie sollten doch besser noch ein Stückchen zurück gehen, obwohl das auch noch zu wenig war. Dann bezog ich Position. Ich wollte die Panzerfaust in ein Loch in der Wurzel schiessen. Als ich so weit war bemerkte ich, das die Pferde meines Vaters neben mir standen. Ich meinte, das ich da nicht schiessen könne, weil sich sonst die Pferde erschrecken würden.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: