Das Call of Duty 5 Babylon


Nun war Babylon, nach unseren heutigen Vorstellungen, eine mustergültige Gesellschaft. Tolerant selbst in religiösen Fragen, jedenfalls überwiegend. Das kriegt man in der Schweiz oder in der Türkei bis heute nicht hin. Und von anderen Ländern will ich gar nicht anfangen.

Und uns in Deutschland würde ich auch als tolerant bezeichnen. Selbst wenn es einen Bereich gibt, wo Deutschland intolerant ist, ich meine bei den Nazis. Die meissten Deutschen sehen in den Nazis dümmliche, biersaufende Versager. Diesen Versager sieht man sogar noch, wenn der Nazi Anwalt oder Unternehmer ist. Igitt.

Ich finde diese Form von Intoleranz angemessen.

Aber durch das Internet werden auch Seiten in uns Menschen geweckt, die sind einfach schrecklich. Sobald ich in meinem Spiel Call of Duty 5 bin, mutiere ich zu einem Mitglied der Kampfgruppe Guderian, Amt Canaris, Psychologische Kriegführung, Propaganda. „Russians, surrender. We will be nice to you, trust us…“ Where are you, russian Bastards. I will kill you.“ We never surrender, we trust the Führer, he lead us to victory. “ Das klinkt besonders komisch wenn wir grade in der Berliner U-Bahn (die wirklich nicht einfach ist) sind und ich als nächstes schreibe „We must hold the trainstation, next station führerbunker.“  Wenn ich die selben Sprüche in einer normalen deutschen Gesellschaft sagen würde, dann würde ich meine Chanchen ein Weib abzuschleppen erheblich verringern. Und ich würde auch erwarten, das die polnischen, russischen oder französischen Mitspieler was sagen, wenigstens von den Israelis würde ich das erwarten. Aber nein, im Call of Duty Babylon sind sie davon begeistert. Selbst die Israelis kämpfen überwiegend für die Wehrmacht. Und das kann ich nun wirklich nicht verstehen.

Bei den Japanern erobere ich üblicherweise die Tempel. „Fuck Shinto, yello bastards, false religion. Belive on the grace of Jesus or die. Lord Jesus, let the fucking bastard japs find the grace of our bullets. “ An sich ist Krieg die Hölle. Einer von den Richie Boys hat mal gemeint, das Schlimmste ist der Geruch. Und welcher Mann mag es, wenn unter seinen Füssen eine Betty, S-Miene, explodiert, wie steht man dann da, ohne Eier?  Oder man wird vom Panzer überrollt. Oder man sitzt ruhig da und ziehlt und bekommt ein Messer in den Rücken. In der Realität ist das nicht witzig. Man tanzt mit dem Teufel Tango und muss das genaue Maß von Vorsicht und Leidenschaft finden. Und selbst wenn man keine Fehler gemacht hat, wird man immer ein schlechtes Gewissen haben.  Ob man will oder nicht.

Aber im Call of Duty gibts das nicht. keinen Schmerz, kein schlechtes Gewissen, höchstens Punktabzug. Das geht noch. Ab und zu kommen auch neue Spieler rein, die diese Welt nicht kennen. Die gehen manchmal an die Decke und schreiben „you fucking nazi.“ Das ist besonders lustig. Es dauert ne Weile, bis sie kapieren, das das alles nur ein Witz ist.

Na ja, das würde ich mir für alle Kriege wünschen, das man sie irgendwann für einen Witz hält.

Holger Rösler

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: