Archive for November 2009

November 29, 2009

Ich überlege im Moment ernsthaft ob ich nicht einen Bankraub organisieren sollte und dazu  meine alten Verbindungen wieder reaktiviere.

Einen Bankraub sollte man mit Kurden organisieren. Allerdings nur mit welchen aus Kurdistan und am besten Peschmerga. Dös is so ne Kriegerkaste. Die türkischen Kurden kannste vergessen, die haben keinen Arsch in der Hose und auch im Kampf sind sie nicht so gut.

Ein Onkel von einem Kumpel hat im Grenzgebiet gelebt und die Türken haben etwas gemacht was der Onkel nicht verkraftet hat, also der war stinksauer. Daraufhin ist er mit 5 Freunden los zur Party. 5 türkische Militärposten mussten dran glauben. Ich vermute das sie als erstes immer den am Telefon abgemurkst haben. Ausser wenn man den Krawall sowieso im nächsten Tal hört.

Wir haben das mal im Delta Force nachgespielt. Mein Kumpel hat mir gesagt das das so abgelaufen ist wie wir das simuliert haben. Ich weis allerdings nicht ob das mit zwei mal 5 so geplant war oder ob der Onkel noch den 6. Posten kalt gemacht hätte. Der letzte schwer Verletzte Türke hat dem Onkel den Herzschuss verpasst. Wenn man wütend ist sollte man nach dem dritten Posten aufhören. Wenn man am nächsten Tag immer noch sauer ist kann man es ja noch mal machen.

Einmal hat so eine türkische Schlampe (mir ist bekannt das nicht alle türkischen Frauen Schlampen sind) einen von meinen kurdischen Kumpels verarscht. Die markiert ihm irgendwelche Gefühle vor und der Dösel glaubt das. Es gibt nichts tolleres für einen Kurden als ne Türkin flach zu legen. Kurden sind so romantisch. Das Schlimmste ist, das sie glauben singen zu können. Es gib nichts Schlimmeres als mit einem Kurden und zwei Marokkanern nach Holland zu fahren um Drogen zu kaufen. Und dann die ganze Zeit kurdische und marokkanische Liebeslieder zu hören. Das klingt wie Katze am Schwanz aufgehängt. Es ist die Hölle.

Jedenfalls endete es damit das mir mein peschmerga Freund erzählte das er Anzeige wegen Beeinträchtigung des Strassenverkehrs bekommen hat. Ein anderer Kumpel, ein versoffener Deutsche Bank Manager fragte wie das passieren konnte. Ich hab dann 1+1 zusammengezählt. Sie hatten die Türken angerufen und Siu meinte ich komme mit meinem Kumpel (der war zwar auch Peschmerga aber feige, aber er konnte singen). Mit wieviel ihr kommt is mir egal. Wir kommen mit Baseballschlägern. Ihr könnt benutzen was ihr wollt.

Dann haben sie irgend was erzählt von einer Pistole die wohl verschwunden ist.

Also habe ich gemutmasst: die Türken sind zu 10 oder mehr gekommen, einer hat ne Pistole gezogen, du hast ihm mit dem Schläger die Pistole aus der Hand geschlagen. Er ist auf die Strasse geflogen, ein Auto ist gegen eine Strassenlampe geknallt.

Die Kurden haben mich in dem Moment angeschaut wie eine Kuh vorm neuen Tor. Und haben sie gesagt das es so abgelaufen ist und es  30 Türken waren. Die Frage mit der Pistole hab ich nicht gelöst. Ich habe meinen Peschmerga Siu nur angeschaut.

Nach der Geschichte hatte der in Wuppertal einen gewissen Ruf.

Als wir dann später mit den Marokkanern im Auto gesessen haben habe ich die ein bischen gequält. Marokkaner sind unheimlich feige. Die hatten eine Scheissangst vor Zollkontrollen. Ich habe dann zu meinem Kumpel Siu gemeint wenn die uns erwischen machst du vorn mit der Kalaschnikow, ich mach hinten die Sniper und ihr bleibt beim Auto und macht von da mit der Kalaschnikow. Die haben sich bald eingeschissen.

Und ich hab mich bald eingeschissen als mir Siu erklärte, mit dem unschuldigen Gesicht eines Kindes, das einem anderern Onkel von ihm von einem Marokkaner im Auto von hinten die Kehle durchgeschnitten wurde. Da waren wir aber schon wieder in Wuppertal und die Marokkaner aus dem Auto.

Ich meinte dann zu ihm „schön das ich das jetzt erfahre“. Der hat gar nicht verstanden was ich meinte.

Wo der Junge wohl abgeblieben ist. Er ist entweder im Knast oder tot.

Oder beides.

 

Advertisements

Napoleon

November 27, 2009

Napoleon war ja Korse. Die Korsen und Franzosen verbindet ja eine gosse innige Liebe füreinander. Wenn ein Franzose hört, das ein Korse in die Nachbarschaft zieht, dann holen die Mütter die Kinder rein, versteckt das Geld unterm Ofen und der Vater überprüft ob seine Waffe geladen ist. Eine De Molaine, deren Vater ein altes Hotel auf Corsika hat, hat  mir mal erzählt welche Geschichte die gräfliche Schrotflinte hat. Also die französische Sorge ist berechtigt. Nur bei den Algeriern wird die Waffe auch noch durchgeladen. (Gräfin, französische Adlige? Französiche Revolution? Die hat auf Korsika natürlich nicht stattgefunden.

Im grossen und ganzen kann man also sagen das Korsen eher ein friedvolles Völkchen sind. Ähnlich wie die Kurden.

Napoleons sensibele Seite konnte man nicht erkennen als er in Paris eine aufgebrachte revolutionäre Befölkerung wegkartätscht hat. Das hat er emotional gut verkraftet. (mit Kartätschen =Blutbad)  Aber als die Senatoren ihn angeschriehen haben hat er sich sein Gesicht zerkratzt. Man sollte es vermeiden Korsen anzuschreien. Sie sind also sehr sensibel.

Was ich mich frage ist, warum er sich so aufgeregt hat. Und warum ist er nur mit zwei Soldaten da reingegangen. Entweder alle oder keiner. Und wenn er die Senatoren abgemurkst hätte wäre es wahrscheinlich  auch nicht schlimm gewesen, jedenfalls aus heutiger Sicht.

Dann sein Ägyptenfeldzug. Das war wirklich eine geniale Idee mit einer Armee mit falsch ausgerüsteten Soldaten in die Wüste zu gehen. Gut, er hat ganz ordentlich Altertümer geklaut und hat seine Soldaten in der Scheisse sitzen lassen. Also Sarkozy würde ich das auch zutrauen. Und dann tut er so als ob er da was erreicht hätte. Das würde ich Sarkozy auch zutrauen. Ist der eigentlich Korse?

Aber solange man glaubt das es ein Sieg ist, ist es ja egal.

Bloß das mit dieser blöden polnischen Gräfin. Das geht mir nicht in den Kopf. Welch geniale Begründung muss die Napoleon gegeben haben dass er auf die Idee kommt Russland anzugreifen. Wer ist hier das Genie?

In Afrika hats noch keiner gemerkt aber in Russland schon. In Talin hat man ein Massengrab gefunden wo man zuerst gedacht hat: oh Gott, wieder die Deutschen. Aber dann hat man gemerkt das da was faul war, wenn das noch fauler geht. Da waren das alles Franzosen oder Preussen oder weis der Teufel was. Die haben sich bis Talin geschleppt und sind dann nicht mehr aufgestanden.

Und alles für eine bescheuerte polnische Gräfin. Das muss ja toller Sex gewesen sein. Aber ehrlich, das wäre es mir nicht wehrt gewesen. Blöde Kuh.

Und dann Waterloo. Da wollte er noch mal ein klein Austerliz machen. Was einmal geht, geht auch zweimal. Aber nicht immer.

Warum hat er nicht vor Wellington Lagerfeuer wie Sterne am Himmel gemacht und sich erst mal die Preussen zur Brust geführt. Bei Dschingis Kahn hat es geklappt und da hätte es geklappt. Und dann greift er Wellington an. Es gab da nur ein kleines Problem: da war ein Bauernhof der wie eine Festung war. In der Festung saßen 400 deutsche Scharfschützen die nur sehr wenig Sympathie für die Franzosen hatten. Napoleon hat mehrere male das Ding stürmen lassen. Dös war ein Massaker. Von den 400 haben 200 überlebt.

Letztendlich hat er von den 400 sein Ticket nach Afrika bekommen.

Warum hat der Kerl dieses Fort nicht von seiner Artellerie platt machen lassen. Das wäre ein paar Stunden Arbeit für die Kanoniere gewesen und wärend der Kanonade hätten die französischen Scharfschützen ihre Positionen bezogen, Angriff und Paris hätte wieder die Welt beherrscht.

Und so schlecht schmecken Froschschenkel auch nicht.

König David

November 26, 2009

Ich will mal meinen Senf zu König David abgeben.

König David war ein Mann mit schneller Auffassungsgabe. Und er war die grösste Raubsau überhaupt, jedenfalls was das Kämpfen angeht. Ein Archillestyp.

Goliat war son Typ wie Ajaks, groß, kräftemässig immer überlegen und im Nahkampf fast nicht zu besiegen. Archilles lässt in der Situation Speer und Schild weg und hopst ihm rein. David geht einfach auf Fernkampf und haut ihm einen Stein in die Nuss. Und das war was, was er hervorragend konnte.

Ausserdem hatte er eine Spezialtruppe. Bei Archill waren es die Myrmidonen. Da haben die Einen rechts und die anderen lings gekämpft. Dadurch bildet sich eine Pfeilformation. Vorn David musste sich um einen 45Grad Winkel kümmern. Die restlichen Winkel bis 90 Grad waren für Nummer 1 und 2, die besten Schüler oder Lehrer. Im Kabbalismus sind das beliebte Winkel.

 

Was ich mir vom lieben Gott zu Weihnachten wünsche

November 25, 2009

Ich habe ungefähr die selbe Bescheidenheit wie Jona. Der war ja auch sauer weil du die Leute von Ninive nicht abgemurkst hast, das mit dem abmurksen ist durchaus ein Thema, aber vor dem hätte ich noch gern ein paar Dinge vom Leben ohne die ich nicht in die Kiste fahren will, und wenn ich nix von dem was ich will zu Weihnachten kriege, dann kannst Du mich am Arsch lecken.

Also ich hätte gern Joan Osborne in ihrem oder meinem Bett. Das muss auch noch nicht zu Weihnachten sein, ich will dich und deine Engel nicht überfordern, obwohl, bist du allmächtig oder nicht? Die Frage musst du selbst beantworten. (Es könnte schwierig werden weil ich als Christ nur schwer durchgehe.) Obwohl, mein Bett ist scheisse.

Mit Tityo würde ich gern auf dem Motorad pj harvey besuchen und die beiden bei Lesbenspielchen beobachten. (Du auch?)

Mit Janet Jackson würde ich gern durch Indien fahren und Apsaratempel besuchen. Mit den Süssen von The Corrs würde ich gern REM, Loosing my religion hören. Von Madonna hätte ich gern eine Drogenberatung.

Mit Ali G würde ich gern auf dem Tempelberg rufen „Allah is dead, Allah is dead, Allah is dead. Da könnte der Rückweg schwierig werden und du müsstest vielleicht keinen meiner weiteren Wünsche erfüllen.

Mit Kindern und Künstlern aus der ganzen Welt würde ich einen Kinderkreuzzug machen zur Mauer in Jerusalem. Diese Mauer malen wir dann so an das sie nicht mehr so schrecklich hässlich ist. Die grösseren Kinder kriegen Templeruniformen und Schwerter und berauben die Feinkostrestaurants von mir bis Jerusalem zu Versorgungszwecken. Obwohl, man könnte einen Umweg über London und Paris machen, in London die Kronjuwelen, in Paris die Feinkostgeschäfte. Ali macht die Drogen klar.

Ja, so ähnlich stelle ich mir das vor.

Eine Sache die mir unheimlich wichtig ist weisst du, aber da hast du und deine Engel sich bisher immer als unfähig erwiesen. Daher kannst du auch kein grosses Vertrauen von mir erwarten.

Fühlst Du Dich jetzt überfordert?

Holger Rösler

PS: Mit dem Abmurksen, ich wäre gern auf 800 Meter an dem iranischen Präsidenten und würde mir seine Rede übersetzen lassen. Und an der richtigen Stelle würde er einen plötzlichen Schlag spühren. Und an der Gewehrposition würde ein Zettel liegen mit „Allah is dead Allah is dead Allah is dead“. Währe das in Deinem sinne?

Aber Paris Hilten zu Weihnachten würde auch reichen.

Echnaton

November 23, 2009

Echnaton ist der grösste Erfinder überhaupt. Ramses der mit seiner blöden Baukunst. Für den interessieren sich nur noch Touristen und Archologen. Und seine Schlacht interessiert heute nur noch Weltuntergangstypen. Von wegen Gog und Magog und so und dieses komische Tal. Die haben übrigens eine völlig falsche Vorstellung von dem was die Botschaft dieser Schlacht ist.

Wenn sich irgendwo in der Welt Juden oder Moslems oder Christen die Köppe einschlagen weil sie sich nicht einig werden können wat nu der richtige Gott ist, dann machen sie das nur weil Echnaton auf die blöde Idee gekommen ist, das es nur einen Gott geben könnte. Wenn also die Ideen von Echnaton so wichtig sind das sich Juden und Christen und Moslems die Köppe einschlagen,  sollte man sich den Kerl genauer anschauen.

Er war schon immer ein bissel komisch, schon weil er einen Gendefekt hatte. Deswegen sollte er nicht Pharao werden. Soviel ich weis haben die anderen Kinder es vermieden mit ihm zu spielen und viele haben von ihm gedacht, das er einen Stich hat. Wenn der einzige Gott für ihn Aton, der Sonnengott ist, dann liegt der Verdacht nahe, das er einen Sonnenstich hatte. Selbst die Asronomlogen haben den Mann nicht überzeugen können. Andererseits hatte er auch eine grosse Phaszination. Seine Mami, Teje hat Himmel und Hölle, also die Priester, in Bewegung gesetzt damit ihr Sprössling Pharao wird. Und auch Nofretete, die Paris Hilton dieser Zeit war verzaubert von dem Kerl. Die haben in ihm einen Propheten oder einen Erlöser gesehen.

Damit haben wir ein Schisma. Ich vermute das erste. Nun waren die Ägypter überwiegend zivilisierte Leute. Nicht so wie die religiösen Menschen heute. Das heisst sie haben versucht Blutvergiessen in Grenzen zu halten. Also hat Teje die beiden Hippis nach Armarna geschickt. Da sollten sie ihr Paradies bauen.

Das haben sie dann auch gemacht. Das Ganze war eine Mischung von Woodstock, Sektenhaufen mit unendlicher Macht und Staatsterror. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich. Aber solche Sachen wie den 30 jährigen Krieg haben sie vermieden. Die Priester haben immer gesagt „wart noch ein bissel, keine Sache ist so dringend das sie durch etwas warten nicht noch viel dringender würde, irgendwann holt das grosse Krokodil den Echnaton und das Luder und dann machen wir weiter wie gehabt.“ Also reich werden und Kriege führen. So ist es ja dann auch gekommen, hätte blos ein gewisser Kerl Namens Mose nicht von der abstrusen Idee gehört und dem ganzen Wahn keine andere Richtung gegeben, wäre vieles danach nicht passiert. Oder anders, vielleicht zivilisierter.

Ist es aber.

Echnaton und seine Hippis haben dann in Armarna das Vermögen des ägyptischen Volkes für Luxus und Drogen verprasst, wobei die Drogen von höchster Qualität waren, wie die Frauen. Also ich hätte mich richtig an Echnaton und seine Frau angeschleimt, allein wegen der Drogen und der Frauen. Also das hatte auch gute Seiten.

Aber im grossen und ganzen fanden die zivilisierten Ägypter die ganze Idee abstrus und haben versucht sie unter den Teppich der Geschichte zu kehren. Wo sie von den Archologen wieder ausgekehrt werden. Eine Folge seiner Herrschaft sind die Funde, das andere die Bomben, die Moscheen, die Dome und weis der Teufel noch alles.

Alla ist Gott und niemand neben ihm.

Schönen Tag noch…..

Holger Rösler

PS: in Afrika gibt es ein bösartiges Krokodil namens Gustaf. Das hat es sich zur Angewohnheit gemacht vor allem Menschen zu fressen. Irgendwelche Jäger haben dann versucht den Burchen kalt und zur Handtasche zu machen. Das war für Gustaf eine spannende Zeit und eine Abwechslung im Speiseplan. Vor allem die Europäer und Amerikaner. Das ganze wurde verfilmt, ein wirklich grusliger Film.

Ich und Luther

November 23, 2009

Ich mag Luther nicht, den ganzen Kerl.

Einer der Gründe ist, das ich ähnlich schlechte Eigenschaften wie er habe. Ich bin genau so stur und will immer mit dem Kopf durch die Wand. Erasmus von Rotterdam hat, soviel ich weis, Luther gewarnt „Wenn de das schreibst haun sie sich die Köppe ein, es gibt einen anderen Weg“. Aber nein Luther in seinem Sturm und Drang knallt die Thesen an die Tür. Später versucht er es immer wieder grade zu biegen aber da hat schon keiner mehr auf ihn gehört. Der letzte der seine Worte ernst genommen hat war Hitler. Der hat Luthers Judenhass ausgibig genutzt für seine Ziele.

Ausserdem sollten Leute, die ein Tourettsyndrom haben keine Religionen gründen dürfen. Am Ende kriegt man Käsmanns. Ich vermute diese Bischöfin ist eine der Strafen Gottes für Luther.

Schönen Tag noch….

Die Bayern werden verflucht

November 23, 2009

Jemand mit Zugang zum inneren Kreis der Bayern versorgt jemand anderes mit persönlichem Material von den Spielern, also Haare, schmutzige Wäsche. Und der, der das macht hat wirklich Ahnung davon. Ein Trainerwechsel kann die Lösung sein. Aber ich bezweifele es stark. Der Vorgänger des Holländers hat ja Buddha Sidarta aufgestellt. Das hat nix genutzt. Er hat damit gezeigt, das er keine Ahnung von Esotherik hat. An die Stelle hätten Schutzgeister gehört. Wie heist es auf einer Fanseite „Euer Hass ist unsere Motivation“.

Holger Rösler

Schwarze Magie

November 21, 2009

Eigentlich ist das Thema schwarze Magie ein bissel gruselig. Man weis auch nicht ganz genau was da möglich ist. Man fühlt sich ein bissel wie im Jungle von Vietnam wo Charli plötzlich auftauchen könnte und einem ins Gesicht, oder noch schlimmer, in die Eier schiesst. Oder man sieht die Zähne eines Tigers sehr rasch auf sich zukommen und man weis ja auch nicht genau ob man noch was mit der eigenen Knarre gebacken bekommt. Bleib im Anschlag, Junge, bleib immer im Anschlag.

Schwarze Magie ist die Macht der Machtlosen. Das sieht man sehr viel in Afrika und im arabischen Raum. Die sind, was das angeht wie blöde. Es kommt da nicht selten vor das jemand zu einem Festmal eingeladen ist und plötzlich merkt, das er der Ehrengast ist und ihn die lieben Menschen zum fressen gern haben.

Wie erkennt man die dunkele Seite? Die dunkele Seite verrät sich immer an einem Aspekt, egal wie heilig sie tut; Rüüüüüüüksichtslosigkeit. Mein Glaube, meine Meinung, mein Auto, mein Haus, meine Gemeinde, mein was auch immer.

Manche Menschen lehnen Magie ja ab. Aber wenn man das ernsthaft durchziehen will wird es schwer. Die wichtigste Form der Magie ist die Manipulation. Das heist wenn man morgens ins Büro kommt und „Guten Tag“ sagt hat man schon die erste magische Formel verwendet. Also kein Radio, kein Fernsehen (ik bin doch nicht blöd, doch, das bist du Mario Barth), kein Telefon. Und nicht mit anderen sprechen. Und niemand in die Augen schauen, wer weis schon wo der Teufel überall lauert. Aber ganz ehrlich, lieber komme ich in die Hölle als so zu leben.

Ach und natürlich keine teuren Hautcremes. Ich habe gerade erfahren das man in Peru Frauen, ich vermute dicke, abgemurkst hat und das Fett sehr teurer verkauft hat. Und daraus soll Hautcreme gemacht worden sein. Eine in schwarzmagischen Kreisen übliche Praxis. Und für eine Hautcreme die was hilft verkauft man doch seine Seele gern.

Das Problem ist nur das es nix nützt. Der Teufel verspricht immer alles aber er hält so gut wie nix. Als Teufel darf er das. Und die schwarzen Magier sind nicht selten dumme Tröpfe die sich in Sachen einmischen, aus denen sie sich besser raushalten sollten.

Am Schlimmsten sind die christlichen schwarzen Magier. Die überzeugen sogar Aidskranke, anstatt sich was zu Essen zu kaufen, ihr Geld ihnen zu geben. Und womit tun sie das? Mit dem Versprechen das Jesus sie in sein Reich aufnimmt. Ich bin überzeugt davon das Jesus solche Heiligen unheimlich peinlich sind. Aber er hat es nicht anders verdient.

Und wenn man so viel Mühe damit hat Aidskranken und anderen armen Teufeln ihre letzte Habe auszuquetschen finde ich die Fahrt im Bentley absolut gerechtfertigt. Luther hat eine solche Einstellung auf die Palme gebracht, aber diese Sorte gibt es auch in evangelisch.

Die dunkele Seite bei Christen raus zu locken ist ganz einfach. Die labern ja den ganzen Tag was von der Liebe zu Gott und den Menschen. Aber sag ihnen „ich kann heute nicht in die Kirche weil ich noch ne schwarze Messe habe. “ dann siehtst du ihr wahres Gesicht. Wenn sie cool bleiben und so was sagen wie ok, aber heute trinkst du noch ein Weinchen mit mir, dann sind sie echt. Dann ist das was sie über Gott und den Menschen sagen wahr. Wenn sie dich wie ein Monster anschauen, dann ist das das Monster in ihrem inneren, das sie entdeckt haben.

Ein junges hübsches Mädchen beklagte sich darüber das sie so schreckliche Träume hat.

Ich fragte sie „Was ist denn in deinen Träumen so schrecklich.“

Sie „überall Katzen, hässliche Katzen“ Ich fragte „Magst du Katzen?“ Sie „Nein, ich habe Angst vor Katzen.“

„Und wem hast du das erzählt?“

„Meinem Freund“

„Und wo kommt dein Freund her?“

„Aus der Trükei“

„Wie ist dein Verhältnis zur Mutter deines Freundes?“

„Sie hasst mich.“

„Dann steht jetzt irgendwo in der Türkei ein kleiner Altar mit einem Foto von dir und vermutlich ein Haar. Und um das ganze herrum Bilder von hässlichen Katzen.“

So machen die das. Also niemals, niiiiiiiiiiemals verraten wovor man Angst hat. Es sei denn man hat so viel Vertrauen dass man auch einen Koffer voll mit Geld diesem Menschen anvertrauen würde.

Das Zweite was einen schützt ist: Ein ungerechtfertigter Fluch ist wie ein Vogel, auf niemandes Haupt baut er sein Nest. Alles was man dem anderen sagt muss wahr sein. Dazu ist aber die Voraussetzung das man sich selbst nicht belügt. Da es aber bei diesen Dingen immer um starke Gefühle geht ist der Verstand fast immer Abgeschaltet. Beziehungsweise unser Verstand verarscht uns.

Die Entscheidungen, die wir treffen kommen nämlich gar nicht aus dem Verstand sondern aus dem limbischen System, das ist das Schlangenhirn und das ist der Bereich der Gefühle. Der Verstand macht nur die Verpackung drumrum. Und wenn man nicht bereit ist das, was man liebt los zu lassen wird man von seinem eigenen Verstand verarscht. Danke lieber Gott.

Es gibt noch einen dritten Schutz, der ist aber nur Engeln und Heiligen vorbehalten: Racheengel „Voodoo? Ich glaub doch nicht an Voodoo. Aber ich glaube an das hier, nicht weglaufen, das war dein letzter Augenblick….“ Dogma.

Schönen Tag noch.

Holger Rösler

PS: Es gibt ne Magie, da bin ich mir nicht sicher ob sie schwarz ist, auch wenn sie in sich Rücksichtslosigkeit hat. Wenn Berberfrauen einen Kerl haben wollen dann machen sie ein bissel Menstruationsblut ins Essen. Eine junge hübsche kubanische Hexe hat mir erzählt das sie in Lateinamerika drei Tropfen von drei Monaten nehmen.

Aber von so einer jungen kubanischen Hexe würde ich mich jederzeit verzaubern lassen. Wenn man dann eine nervige Ziege im Haus hat, dann muss man das eben ertragen.

November 17, 2009

Der Wagen

Der Hintergrund vom Wagen ist Josef von Ägypten. Also alle Führungspersönlichkeiten. Im Hintergrund ne Riesenstadt. Also bekannt wie ein bunter Hund. Vor seinem Wagen zwei Sphinx (Mitterand, Spitzname die Sphinx). Die eine schwarz mit weissen Streifen, die andere weiss mit schwarzen Streifen. Er ist kein Engel und kein Teufel. Aber er kann beides sein. Obama, Mitterand, Josef Stalin, Chefs und Aufsichtsratsmitglieder, Handwerker. Wenn die Frau das Geld hat sind sie das Tor zur Hölle und entwickeln eine extreme Rachsucht. Siehe Familientreffen Josef.

Der Narr

Ein fröhlicher lustiger Mensch der in aller Fröhlichkeit einem Abgrund entgegengeht. Der Narr ist kein schlechter Kerl aber er macht immer die selben Fehler. Auch wenn alle Leute sagen mach es so oder mach es so. Er hat keine Ohren. Dann stürzt er, weint, klettert wieder nach oben, ist glücklich bis zum nächsten Autsch. Robert Enke, Fussballspieler. Der Narr hat also eine Neigung zum manisch depressiven. Bergsteigen kann also sehr hilfreich sein. Bergsteiger und Jäger sind gute Therapeuten. Es gibt noch eine andere Seite des Narren. Die liegt in dem was man nicht sieht. Wir sehen ja nur eine Karte. Es ist möglich, das unter der Stufe noch eine ist. Und dann sind wir die Narren weil wir zu schnell richten.

Ja, das Taro ist ein Spiegel der eigenen Seele.

November 17, 2009

Die Welt

Die Welt ist ein Luder. Sie wird eingeramt von den Symbolen der allerhöchsten Macht, der Menschenkopf, der Adlerkopf, der Stierkopf und der Löwenkopf. Nach dem Rad des Schicksals also die mächtigste Karte. Sie ist eine Tänzerin, von ihr kommt der Begriff Eiertanz. Ihre Bekleidung ist ein Tuch das mehr zeigt als verbirgt, also dürfte der Eiertanz sehr viele angenehme Einblicke gewähren. Sie tanzt nur vor Königen. Und mit Königen macht sie es. Man sollte sie nicht unterschätzen. Sie tut wie eine dumme Trine aber sie hat es faustdick hinter ihren Ohren. Wen sie anlächelt, der hat Glück, wem sie Wachs auf die Klamotten schüttet verliert seinen Kopf. Paris Hilton, Uma in Münchhausen. Tänzerinnen, Prostituierte, Chefsekretärin, Frau vom Chef.